Zürich: Patrick Gmür verlässt Amt für Städtebau

Zürich: Patrick Gmür verlässt Amt für Städtebau

Gefäss: 

Der Direktor des Amts für Städtebau der Stadt Zürich hat per Ende September gekündigt: Patrick Gmür will sich wieder als Architekt und Städteplaner eigenen Projekten widmen. Dies teilte das Hochbaudepartement mit.

Gmür war insgesamt sieben Jahre für die Limmatstadt tätig. In dieser Zeit musste er unter anderem den neuen regionalen Richtplan sowie die Teilrevision der Bau- und Zonenordnung, die für heftige Diskussionen gesorgt hatte, verantworten. Daneben war er für verschiedene grosse Gebietsentwicklungen zuständig, etwa für die Europaallee beim Hauptbahnhof,  die Greencity in Zürich-Wollishofen sowie das Zollfreilager in Zürich-Albisrieden. Zu den noch laufenden Planungen zählen die der Swiss Re und der Zurich Versicherung am Mythenquai.

Bevor der gebürtige Luzerner seine Stelle bei der Stadt angetreten hatte, führte er ein eigenes, erfolgreiches Architekturbüro. Zu seinen zahlreichen Projekten gehören etwa die Siedlung „James“ in Albisrieden oder das Hochhaus Hardturmpark in Zürich-West. Somit darf man gespannt auf kommende Projekte sein. (mai)