Zürich: Auszeichnung für Aufbahrungshalle Friedhof Sihlfeld

Zürich: Auszeichnung für Aufbahrungshalle Friedhof Sihlfeld

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Das Amt für Hochbauten und das Zürcher Architekturteam von Bosshard Vaquer Architekten wurden von der Konferenz der Schweizer Denkmalpflegerinnen und Denkmalpfleger für ihren sensiblen Umgang mit historisch wertvoller Bausubstanz bei der Instandsetzung der Aufbahrungshalle Friedhof Sihlfeld mit dem Denkmalpreis 2009 ausgezeichnet.
 
Für die Stadt sei dies eine Auszeichnung, die über das konkrete Objekt hinaus gehe, schreibt das Hochbaudepartement der Stadt Zürich in einer Mitteilung vom Dienstag. Die Auseinandersetzung mit der Baugeschichte der Stadt Zürich sei ein wichtiger Faktor bei der Planung, beim Bau und bei der Instandhaltung von Gebäuden.
 
Die Aufbahrungshalle des Friedhofs Sihlfeld war 2004 von Bosshard Vaquer Architekten instand gesetzt und umgebaut worden. Laut der Konferenz der Schweizer Denkmalpflegerinnen und Denkmalpfleger (KSD) gelang es ihnen, sensibel auf den würdigen Ort und die ursprüngliche Substanz von 1917 zu reagieren.
 
Der Denkmalpreis wurde dieses Jahr zum zweiten Mal verliehen. Ausgezeichnet werden damit denkmalpflegerische Massnahmen und Projekte, denen die kantonalen und städtischen Denkmalpfleger der Schweiz Vorbildcharakter attestieren. (sda/pd)