Zürcher bauen in Luzern

Zürcher bauen in Luzern

Gefäss: 
Das Luzerner Kinderspital wird erneuert und erweitert. Dazu ist ein Generalplanerwettbewerb ausgeschrieben worden. Das Siegerprojekt hat das Zürcher Generalplanerteam Webereinardt erarbeitet.
 
Im Luzerner Kinderspital herrschen knappe Raumverhältnisse. Seit der Inbetriebnahme seien nur kleinere Umbauten und Renovationen vorgenommen worden. Dies schreibt die Staatskanzlei Luzern in ihrer Medienmitteilung. Eine umfassende Erneuerung sowie ein Neubau sollen mehr Raum schaffen und strukturelle Probleme beseitigen. Die Dienststelle Immobilien hatte nun letztes Jahr einen Generalplanerwettbewerb im selektiven Verfahren ausgeschrieben. Jetzt steht das Siegerprojekt fest: Der Vorschlag BRIO des Generalplanerteams Webereinardt setzte sich gegen die übrigen zehn Vorschläge durch. Die Jury attestierte dem Projekt von Webereinardt eine „freundliche und übersichtliche Gesamtatmosphäre“. Den Projektverfassern sei es gelungen, ein klares Konzept für ein funktionell und städtebaulich überzeugendes Kinderspital zu entwickeln.
 
Die baulichen Massnahmen sind Bestandteil des Planungsberichts Spitalbauten, den der Kantonsrat vor rund zwei Jahren verabschiedet hatte. (mai)
 
 

47.058816, 8.298047