Zürcher Architekten gestalten öffentliche Räume von "WankorfCity"

Zürcher Architekten gestalten öffentliche Räume von "WankorfCity"

Gefäss: 
Ein Team aus Zürcher Architekten hat den Wettbewerb zur Gestaltung der öffentlichen Räume auf dem ehemaligen Schlachthof-Areal im Wankdorfquartier gewonnen. Das Siegerprojekt will "das Element des Baumes" zum Identifikationsmerkmal des neuen Quartiers machen.

Aus fünf Projektstudien wählte das Beurteilungsgremium einstimmig den Vorschlag aus Zürich. Das Gewinnerteam setzt sich zusammen aus Andreas Geser, Landschaftsarchitekten AG Zürich, stadt raum verkehr Birchler+Wicki Zürich und Ingenieurbüro Heierli AG Zürich.
 
Das Siegerteam erhält nun den Auftrag, seine Studie weiterzubearbeiten, wie die Direktion für Finanzen, Personal und Informatik der Stadt Bern am Donnerstag mitteilte. Die Realisierung ist für den Herbst 2010 vorgesehen.
 
Auf dem Areal des ehemaligen Schlachthofes soll unter dem Namen "WankdorfCity" ein neues Stadtquartier mit einheitlicher Identität entstehen. Die Gestaltung der öffentlichen Räume liegt in der Hand des Arealeigentümers, des Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik der Stadt Bern. (sda)