Wohnungen und Büros in Buchrain geplant

Wohnungen und Büros in Buchrain geplant

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Visualisierungen zvg

Am Perlenkanal in Buchrain LU will die Alfred Müller AG eine Überbauung mit 67 Mietwohnungen und rund 8000 Quadratmetern Dienstleistungsfläche realisieren. Das Baugesuch für die „Reussperle“ wurde eingereicht.

Am nördlichen Siedlungsrand der Luzerner Gemeinde Buchrain befindet sich der Perlenkanal, ein Seitenkanal der Reuss. Dort, im Gebiet Fahr, besitzt der Baarer Immobiliendienstleister Alfred Müller AG ein 70‘500 Quadratmeter grosses Areal. Einen Teil davon will das Unternehmen nun mit je zwei Geschäfts- und zwei Wohnhäusern bebauen. Aus einem Studienverfahren ging das Projekt „Reussperle“ der Luzerner GKS Architekten + Partner AG hervor. Wie es in einer Mitteilung der Immobilienfirma heisst, kommen die beiden Gewerbegebäude an der Hauptstrasse zu stehen. Durch die Platzierung der Bauten entsteht ein grosser Platz mit Aufenthaltsbereich, Parkplätzen und Bushaltestelle. Die Geschäftshäuser umfassen rund 8000 Quadratmeter Dienstleistungsfläche. „Tiefe Einschnitte gliedern die Bauten in vier leicht zueinander verschobene Gebäudeteile und sorgen für eine gleichmässig gute Belichtung aller Büros“, heisst es.

Die Wohnhäuser sollen abgeschirmt von der Hauptstrasse hinter den Gewerbebauten erstellt werden und einen deutlichen Kontrast zu den eher urbanen Gebäuden bilden. Obwohl in ähnlichen Farben gehalten, würden sie weicher wirken und sich durch eine Abstufung mit dem leicht abfallenden Hang verbinden, schreibt das Unternehmen. Diese Stufung sowie die bewusst gesetzten Knicke liessen die vom Richtplan gewollten grossen Gebäudevolumen kleinteiliger erscheinen. Das Dach soll begrünt werden und der leichten Neigung des Geländes folgen. In den beiden Mehrfamilienhäusern sind 67 Mietwohnungen mit 2,5 bis 6,5 Zimmern geplant. Zwischen den Wohnbauten soll eine naturnahe Umgebung entstehen, die bis an den Perlenkanal reicht.

Die Alfred Müller AG hat das Baugesuch eingereicht und rechnet mit einem Baubeginn für die erste Etappe im nächsten Sommer. (pd/mt)