Wohnen und arbeiten in Bümpliz-Nord

Wohnen und arbeiten in Bümpliz-Nord

Gefäss: 
Bei der S-Bahnstation Bümpliz-Nord sollen neue Dienstleistungsgebäude mit Büros und Wohnungen entstehen. Dafür müssen die Stimmberechtigten eine Änderung der baurechtlichen Grundordnung absegnen. Der Gemeinderat hat nun die entsprechende Abstimmungsbotschaft zu Handen des Stadtrats verabschiedet.
 
Ende November dürfte die Vorlage vors Stimmvolk kommen. Der Souverän wird dabei über eine Änderung der baurechtlichen Grundordnung bei der S-Bahn-Station Bümpliz-Nord abstimmen. Sagen Stadtrat und Souverän Ja zum Geschäft, steht dem Bau von Dienstleistungsgebäude mit Büros und Wohnungen in der Umgebung der S- Bahnstation Bümpliz-Nord nichts mehr im Weg.
 
Der grösste Teil des Areals südlich der Bahnstation Bümpliz-Nord wurde früher für den Güterverkehr der Bahn genutzt. Heute stehen auf dem Areal ein Stadiongebäude der SBB aus den 1970-er Jahren sowie ein Infrastrukturbau der Swisscom. Die Planung soll nun ermöglichen, einerseits diese Bauten zu ersetzen und andererseits das Gebiet an der S-Bahn-Linie „sinnvoll baulich zu verdichten“, wie die die Stadt Bern mitteilt. Das heisst: entlang der Mühledorfstrassse soll eine fünf- bis siebengeschossige Dienstleistungs- und Wohnüberbauung mit rund 40 000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche entstehen.
 
Das Areal rund um die S-Bahnstation Bümpliz-Nord sei wichtig für die städtebauliche Entwicklung, heisst es weiter. Zumal der Berner Hauptbahnhof, das Naherholungsgebiet und Einkaufmöglichkeiten in der Nähe sind. (mai/mgt)
 

46.94582, 7.389743