Wohnen in Paris: Collage aus Villen, Häusern und Häuschen

Wohnen in Paris: Collage aus Villen, Häusern und Häuschen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle:
Eine kleine Stadt in der Stadt... (zvg) 1/3

Balkone und Terrassen, Giebel, Arkaden, Türme und viel Grün – so stellen sich die Architekten des Pariser Büros Trottin + Morin vor, wie man in naher Zukunft in Paris wohnt. Die so vielfältige wie verspielte Überbauung soll die unterschiedlichen Lebensstile der Metropole symbolisieren.

Wie sieht das Paris von morgen aus?  –  Diese Frage stellte der von der Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo mit initiierte Architekturwettbewerb „Reinventer Paris“. Allerdings sind keine allgemeinen sondern konkrete Visionen zur Zukunft der Metropole gefragt. Und zwar für insgesamt 23 ausgewählte Areale und Plätze sowohl im Zentrum als auch an der Peripherie der Stadt.

Eine dieser Brachen befindet sich im dreizehnten Arrondissement am linken Seineufer; ursprünglich war das rund 2000 Quadratmeter umfassende Areal  für den  Boulevard Péripherique vorgesehen, blieb aber nach dessen Fertigstellung leer.

Für das Stück Land, direkt neben der Verkehrsader, haben die  Architekten des Pariser Büros  Marin + Trottin eine Art dreidimensionale Collage entworfen: ein verwinkelter und verspielter Backsteinbau,  der  sich aus zahlreichen kleinen Häusern zusammensetzt, die alle einen anderen Stil haben. Laut den Architekten symbolisiert ihre Architektur die unterschiedlichen Lebensstile in Paris. Zudem sind die verschiedenen Einheiten für alle möglichen Lebensphasen oder Bedürfnisse gedacht, sei es für Familienwohnungen, Wohngemeinschaften, Studenten oder ältere Menschen. Ausserdem sollen sich die einzelnen Wohnungen auch an die finanziellen Möglichkeiten ihrer Besitzer anpassen und zu völlig unterschiedlichen Konditionen vermietet oder vielmehr finanziert werden könne.  

Ob das Projekt umgesetzt wird, muss sich erst noch zeigen. Die Architekten und ihr Team schafften es mit ihrer Idee in die dritte Wettbewerbsrunde. Kristallisiert sich ihre Idee als Siegerprojekt heraus, können sie Brache kaufen oder von der Stadt mieten und dort ihr Projekt umsetzen. (mai)