Wohnen bei „Long John“

Wohnen bei „Long John“

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
In Reinach wollen die Bürgergemeinde und der Kanton Baselland eine Wohnsiedlung bauen. Dazu wurde ein Architekturwettbewerb ausgeschrieben. Gewonnen haben die sabarchitekten aus Basel.
 
zvg
Quelle: 
zvg
Rund 75 Wohnungen sollen in der geplante neue Siedlung Platz finden.
 
Auf dem 10'000 Quadratmeter grossen Grundstück nahe der Station „Landhof“ der Tramlinie elf sollen rund 75 Mietwohnungen entstehen. Generieren wird das Projekt laut Medienmitteilung des Kantons zirka 30 Millionen Franken. Für die Überbauung wurde ein Architkturwettbewerb veranstaltet, aus dem das Basler Büro sabarchitekten als Sieger hervor ging. Ihrem Projekt „Long John“ attestierte die Jury spannungsvolle Aussenräume und eine „ausgewogenen Nutzung der Volumetrie“. Zudem schaffe das sehr elegant wirkende Gebäude, sich gut in den kleinteiligen Kontext der Umgebung zu integrieren und trotzdem den drei gegenüberliegenden Hochhäusern „Paroli zu bieten“.
 
Das zukünftige Bauland gehört dem Kanton und der gemeinde Bürgergemeinde. Es besteht aus je einer Bauparzelle, die nebeneinander liegen. Während der Kanton der seine Parzelle nach abgeschlossenem Architekturwettbewerb und durchgeführten Quartierplan verkaufen will, möchte Reinach seine Parzelle mit altersgerechten Wohnungen selber bebauen.
 
Der Kanton rechnet damit, dass es noch mindestens ein bis zwei Jahre bis zum Spatensicht dauern wird. Ein Baustarut könne somit Ende 2012 möglich sein. (mai/mgt)