Wo Ziegel kompostiert werden

Wo Ziegel kompostiert werden

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: PD

New Yorks Museum of Modern Att (Moma) erhält diesen Sommer einen temporären Pavillon aus kompostieren Ziegeln - aus Mais und Pilzen.

Quelle: 
PD
Pilz und Mais statt Ton: die beiden Türme beim Museum of Modern Art.

Sommers lockt im Innenhof von New Yorks ­Museum of Modern Art (Moma) jeweils eine temporäre Installation Besucher an. Die extravaganten Projekte stammen in der Regel von jungen Büros und sind Teil des "Young Architects Program" des Museums. Dieses Jahr fiel die Wahl auf die Architekten von "The Living". Sie wollen zwei geschwungene, oben offene Türme aus ­Ziegeln bauen. Das Besondere daran: Was auf der Visualisierung wie gewöhnliche Backsteine aussieht, besteht nicht aus Ton, sondern aus Maisblättern sowie einem Pilz und ist zudem rezyklierbar.

Gekrönt werden die Türme von reflektierenden Ziegeln. Zusammen mit einer im Innern der beiden Bauten angebrachten besonderen Beschichtung sollen sie auf dem Grund der Türme für genügend Licht sorgen. Derweil bringen die Ökoziegel und vor allem aber die Form der Türme an drückend heissen Sommertagen ein kühles Lüftchen in die Riesenpavillons. Die Architekten wollen so ein Mikroklima schaffen. Ist die Aktion vorbei, landen die Ziegel auf dem Komposthaufen. Und die reflektierenden Ziegel nimmt der Hersteller M3 zurück, um weiter an seinem neuen Produkt zu forschen. (mai)