Wo Muggels zaubern können

Wo Muggels zaubern können

Gefäss: 
Wer schon immer wissen wollte, wie man sich nach einem Drachenritt oder einem Quidditch-Turnier fühlt, kann dies demnächst herausfinden, selbst wenn er ein gewöhnlicher Muggel oder vielmehr ein des Zauberns unkundiger Mensch ist: In Florida öffnet nächste Woche der Harry-Potter-Themenpark.
 
Nach einem Besuch bei Mickey Mouse in „Disneyworld“, einem Ausflug zu Incredible Hulks Achterbahn im „Universal’s Island of Adventure Park“ kann man in Florida nun auch Harry Potter „Hi“ sagen. Ab 18. Juni öffnet dort ein Harry-Potter-Themenpark seine Pforten. Ursprünglich hätte es schon letztes Jahr so weit sein sollen. Insgesamt investierte man eine Milliarde Dollar in dem „The Wizarding World of Harry Potter“. Damit das Potter-Universum auch originalgetreu herauskommt, wurde das Projekt nicht nur von der von der Filmproduktionsfirma Warner Brother überwacht sondern auch von der Potter-Schöpferin Joan K. Rowling. „Alle aufregenden Erlebnisse, die Harry Potter in seiner Welt erlebt, werden hier bei uns im Park Wirklichkeit“, schwärmt Tom Williams, Vorsitzender der Unviersal Parks und Resorts.
 
Allzu lange dürfte es nicht dauern, bis sich das Mekka für Potterfreunde bezahlt macht: Denn neben einem Flug mit dem Hippogreif, einem Kampf mit dem Drachen, einem Besuch des Hogwarts-Schlosses und einem Spaziergang durch den verbotenen Wald gibt es im Dörfchen Hogmaede von der Quidditch-Ausrüstung bis zum Zauberstab fast alles kaufen, was das Fanherz begehrt und das Potteruniversum zu bieten hat. Wer seinen Freunden beweisen, dass er in der Potter-Wunderwelt war, kann seine Briefe und Karten in der Eulenpost aufgeben, die dort mit einem entsprechenden Stempel versehen werden. (mai)