Winterpause für Bau der Tössbrücke

Winterpause für Bau der Tössbrücke

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg

Die erste Bauphase der Tössbrücke zwischen Winterthur Töss und Winterthur Wülflingen ist zwei Wochen früher als geplant abgeschlossen worden. Damit tritt auf der Baustelle die Winterpause in Kraft.

Alle für 2014 geplanten Bauarbeiten an der Tössbrücke sind erledigt – und das zwei Wochen vor dem geplanten Terminprogramm. Bei einem täglichen Verkehrsaufkommen von bis zu 100 000 Fahrzeugen sowie den ungünstigen Witterungsverhältnissen – wir wissen, der Sommer war ziemlich nass – sei das ein erfreulicher Umstand, heisst es in einer Mitteilung des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek). Das Ziel, die bestehenden Fahrspuren während der gesamten Bauzeit aufrecht zu erhalten, sei erreicht worden. Ausserdem ereigneten sich laut UVEK im Jahr 2014 weniger Verkehrsunfälle als vor Inangriffnahme der Bauarbeiten. Die zweite und letzte Bauphase dauert von April bis Herbst 2015.

Die Instandsetzungsarbeiten sind vielfälgit: Die Brücke und ihre Widerlager erhalten eine statische Ertüchtigung, die Brückenlager werden ersetzt, der Beton an Pfeilern und Widerlagern wird instand gesetzt und alle wichtigen Brückenelemente – insbesondere die der Witterung ausgesetzten Betonpartien – werden mit einem Oberflächenschutz versehen. Ausserdem wird die gesamte Brücke abgedichtet und der Belag sowie die Fahrbahnübergänge erneuert. (pd)

Quelle: 
zvg
Bauarbeiten auf der Tössbrücke