Wettbewerb für Laborgebäude

Wettbewerb für Laborgebäude

Gefäss: 
Weil das Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern heutigen Anforderungen nicht mehr genügt, soll es ein neues Laborgebäude erhalten. Der Grosse Rat hat 7,25 Millionen Franken für die Planung des Neubaus gesprochen.
 
Ein weiterer Grund für die Notwendigkeit eines Neubaus ist ausserdem der Umstand, dass die das Institut für Rechtsmedizin aber auch das Departement für klinische Forschung derzeit auf mehrere Standorte verteilt sind. Dies erklärte der Regierungsrat gegenüber dem Kantonsparlament. Die beiden Institutionen sollen künftig an einem Ort unterkommen.
 
Ein Grossteil des Kredits - 6,4 Millionen Franken – finanziert die Durchführung eines Gesamtleistungswettbewerbs. Mit dem Bau möchten die kantonale Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion und die Erziehungsdirektion einen Totalunternehmer beauftragen. Der Baukredit soll schliesslich 2012 in den Grossen Rat gelangen. Laut dem Sprecher der grossrätlichen Finanzkommission, Fritz Freiburghaus, werden die Kosten des Baus auf ungefähr 120 Millionen Franken geschätzt. Gebaut werden soll das Projekt im Minergie-P-Eco-Standard. Läuft alles nach Plan, ist das Gebäude 2017 fertig. (mai/sda)