Wertvollste Parzelle Zürichs wird bebaut

Wertvollste Parzelle Zürichs wird bebaut

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Das auf dem Areal der Villa Rosau AG geplante Bau- und Erneuerungsprojekt kommt voran: Die Baubewilligungen liegen vor, der Baustart ist auf Anfang 2012 terminiert. Es umfasst den Neubau eines fünfstöckigen Geschäftshauses, die Erneuerung der historischen Villa Rosau und die Aufwertung der Parkanlage. Das Vorhaben wurde von der Bauherrschaft Villa Rosau AG und dem Architekturbüro Annette Gigon und Mike Guyer geplant und projektiert.
 
zvg
Quelle: 
zvg
350 Arbeitsplätze sollen hier an Zürichs bester Lage in dem neuen Bürokomplex untergebracht werden.
 
Die rund 8 500 Quadratmeter grosse Parzelle im Zürcher Stadtquartier Enge zwischen Kongresshaus, Tonhalle, Hotel Baur au Lac und in unmittelbarer Nähe zum See ist eines der attraktivsten Grundstücke in Zürich. In den letzten Jahren wurden zahlreiche Überbauungskonzepte, wie etwa das Kongresshaus-Neubauprojekt der Stadt Zürich, das an der Urne vom Stimmvolk verworfen wurde, an die Besitzerin Villa Rosau AG herangetragen. Mit dem nun vorliegenden Bau- und Erneuerungsprojekt erfährt das Privatgrundstück eine markante Veränderung.
Die Rahmenbedingungen zur Überbauung der Liegenschaft – exponierte Lage, Nähe zum See und Schanzengraben, historischer Gebäudebestand mit Park und Umfeld (Kongresshaus, Hotels) – sind herausfordernd. «Ziel ist nicht die maximale Bebauung, sondern die optimale Nutzung der Liegenschaft. Gemeinsam mit den Architekten von Gigon-Guyer entwickelten wir ein Projekt, das die bestehende städtebauliche Situation, die Anforderungen des historischen Bestandes und die ökonomischen Rahmenbedingungen in idealer Weise berücksichtigen», äussert sich Charles Roulet, Delegierter des Verwaltungsrates der Villa Rosau AG. Baubeginn ist voraussichtlich Anfang 2012, der Bezug ist für 2014 geplant. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 110 Millionen Franken. Mieterin des Bürogebäudes wird die Bank Sarasin. Sie will hier künftig 350 Arbeitsplätze unterbringen. Im Erdgeschoss soll ein Restaurant, im obersten Stock des fünfgeschossigen Neubaus zwei exklusive Wohnungen entstehen. Im Zuge des Neubauprojektes wird die Villa Rosau grundlegend erneuert. (mh)