Wenn um Ruhm und Ehre gemauert wird

Wenn um Ruhm und Ehre gemauert wird

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Bild: Stefan Breitenmoser

Ab heute kämpfen sechs junge Maurer in der Halle 2 der Messe Zürich um den Schweizer Meistertitel sowie das WM-Ticket nach Abu Dhabi. Spannung ist garantiert!

Quelle: 
Bild: Stefan Breitenmoser
Showdown: Nur die besten Maurer treten in der Messe Zürich gegeneinander an.

Bis am Samstag, 26. November gilt es für die Wettkampf-Teilnehmer mehrere Sujets mit verschiedenen farbigen Sichtbacksteinen unter limitierten Zeitvorgaben zu erstellen. Gefragt sind dabei Präzision, Schnelligkeit und absolute Konzentration. Der viertägige Showdown findet im Rahmen der Berufsmesse Zürich statt. Es ist die ideale Gelegenheit für junge Leute das Maurerhandwerk einmal hautnah zu erleben, zumal der Eintritt kostenlos ist.

Beim grossen Finale treffen die sechs besten Maurer der Schweiz aufeinander, die zuvor schon bei Regionalmeisterschaften sowie zwei nationalen Vorrunden ihr Talent unter Beweis gestellt haben. Für das Finale haben sich qualifiziert:

  • Kevin Hofer aus Rohrist
    (Gebr. Hallwyler AG, Rothrist)
  • Stefan Hersche aus Appenzell
    (Sutter AG, Appenzell)
  • Robby Hinnen aus Rickenbach
    (Blatter AG, Seuzach)
  • Jonas Buchser aus Court
    (Luescher Maçonnerie, Moutier)
  • Michael Sieber aus Widnau
    (Fritz Finger AG, Lüchingen)
  • Simon Jacot-Descombes aus La Chaux-de-Fonds
    (F. Bernasconi et Cie SA, Geneveys-sur Coffrane)

Der Beste dieser sechs Top-Maurer wird nicht nur zum Schweizer Meister 2016 gekürt, sondern darf darüber hinaus 2017 die Schweiz an den World Skills der weltbesten Berufsleute in Abu Dhabi vertreten. (pd/gd)

Wettkampfmässig gemauert wird heute von 12.30 bis 17.30 Uhr, am Donnerstag und Freitag jeweils von 8.30 bis 17.00 Uhr und am Samstag von 9.15 bis 12.00 Uhr. Die Rangverkündigung findet am Samstag, 26. November um 15.00 Uhr ebenfalls in der Halle 2 im Forum der Messe Zürich statt. Weitere Informationen unter www.berufsmessezuerich.ch.