Wenn Löschwasser zu Eiszapfen gefriert

Wenn Löschwasser zu Eiszapfen gefriert

Gefäss: 
Ein brennendes, leerstehendes Lagergebäude in Chicago avancierte dieser Tage zu einer kleinen Internetsensation. Der Grund: Während der Löscharbeiten der Feuerwehrleute verwandelten sich seine Mauern nach und nach in Eiswände.

 

Mehr als 200 Feuerwehrleute kämpften vergangene Woche während dreier Tage gegen das Feuer in einem leerstehenden Chicagoer Lagerhaus. Die eisigen Temperaturen – Minus 7 Grad – dürften ihre Arbeit allerdings erschwert haben. Denn das Löschwasser gefror umgehend und liess an den Mauern Eiszapfen wachsen. Schliesslich hatte sich das Backsteingebäude in einen gigantischen Eiswürfel verwandelt. Wie der US-Architekturblog worldarchitecture.com berichtet, muss das Lagerhaus möglicherweise abgerissen werden, weil das von den Flammen stark angegriffene Bauwerk die schweren Eislasten nicht wird tragen können. (mai)

Bilderstrecke: