Wenn Holz Gold wert ist

Wenn Holz Gold wert ist

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Ralph Hut, Zürich/Prix Lignum 2012
 
 
In diesen Tagen wurden mit dem Prix Lignum 2012 besonders gelungene Holzbauten prämiert. Das Bärenwaldhaus im Tierpark Dälhölzli in Bern erhielt gleich zweimal Gold: Es landete nicht nur auf dem ersten Platz der Kategorie ­«Region Mitte», die den Kanton Bern sowie die deutschsprachigen Teile der Kantone Freiburg und Wallis umfasst, sondern wurde auch auf ­nationaler Ebene mit Gold ausgezeichnet.
 
 
Das Waldhaus stammt aus der Feder des ­Berner Architekten Patrick Thurston. Es thematisiere den Wald als Lebensraum der Bären, ­begründet die Jury ihre Wahl. Mit Silber zeichnete sie das Wohn- und ­Geschäftshaus an der Zürcher Bederstrasse aus, für dessen Entwurf die Pool Architekten verantwortlich waren. Das erste 2000-Watt-taugliche Gebäude der Stadt Zürich sei eine technisch innovativer Holzbau, lobte die Jury. Bronze gewann die Tamina-Therme in Bad ­Ragaz der Smolenicky & Partner Architektur aus Zürich. (mai)