Wenn die Chinesen einmal losklotzen...

Wenn die Chinesen einmal losklotzen...

Gefäss: 
...dann gehts ratzfatz und schon steht ein 15-stöckiges Hochhaus. Und zwar in 46 Stunden. Glaubt man dem Video, das den Bau im Zeitraffer zeigt, kommt man ob dem Potenzial der chinesischen Arbeitskräfte ins Staunen. 
 
 
Kaum ist der Startschuss erfolgt, kommen auch schon die Stahlträger angeflogen. Ein Bauführer mit sehr weissem Hemd gibt den Arbeitern via Megaphon Anweisungen. Diese sind mit gutem Equipment ausgerüstet und wissen was zu tun ist. Sie gleichen nicht dem Bild des chinesischen Wanderarbeiters, das wir oft (nicht zu unrecht) bemühen. Doch hier sind für einmal hochqualifizierte Spezialisten unter scheinbar sauberen Arbeitsbedingungen am Werk.
 
Kaum dämmert es, blitzen die Flutlichter auf und das Gebäude steht bald schon im Rohbau. Sogar an Sicherheitsmassnahmen wurde gedacht: Auf jeder Etage sind Fangnetze angebracht. Nach 46 Stunden wird die Fassade hochgezogen und nach 90 Stunden fliegt ein Helikopter über das fertige Gebäude. Ist das Projekt ein erstes Blinzeln vor dem grossen Erwachen des chinesischen Drachens? (mh)