Wenn das Raumklima die Lebensqualiltät beeinflusst

Wenn das Raumklima die Lebensqualiltät beeinflusst

Gefäss: 
Bis zu 90 Prozent seiner Lebenszeit verbringt der Mensch in Innenräumen. Eine Tagung machte in darauf aufmerksam, dass das Innenraumklima verantwortlich für Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit ist.
 
Organisiert hatten den Anlass das Schweizerische Zentrum für Allergie, Haut und Asthma (AHA) und das Bundesamt für Gesundheit (BAG) in Partnerschaft mit Minergie Schweiz. Bei der Planung, dem Bau und der Erneuerung von Gebäuden müssen die gesundheitlichen Aspekte stärker berücksichtigt werden, heisst es in der Mitteilung des AHA. Durch bauliche Massnahmen kann die Lebensqualität in einem Innenraum entscheidend verbessert werden – insbesondere durch die Anwendung der Minergie-Standards, betonten die Veranstalter weiter.
 
Im Zentrum zweier Podien standen Möglichkeiten, wie besser geplant und gebaut werden kann, damit es sich gesünder wohnen und arbeiten lässt. Unter anderem ging es um energieeffizientes Bauen, den Einsatz von emissionsarmen oder -freien Baustoffen und Farben oder um die Probleme der rund zwei Millionen Menschen mit Allergien in der Schweiz. (sda/mai)