Wenn Autos fliegen

Wenn Autos fliegen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Bilder: Lilium Aviation

Von alleine fahren tun sie schon. Aber fliegen, das konnten Autos bislang nicht. Ein deutsches Start-up konstruiert derzeit aber ein akkubetriebenes Leichtflugzeug, das senkrecht starten und landen kann.

Die Zukunft nähert sich uns offenbar mit riesigen Schritten. Bilder von fliegenden Autos kennen wir von Büchern und Filmen aus dem Science-Fiction-Genre. Doch schon in drei Jahren sollen solche Bilder Realität sein. Bis dahin will das deutsche Start-up Lilium Aviation nämlich das erste Produktionsmodell ihres fliegenden Autos fertiggestellt haben, wie der Tagesanzeiger schreibt. Das Team, bestehend aus Raumfahrtingenieuren und Produktedesignern der Technischen Universität in München, wird von der europäischen Weltraumorganisation (ESA) unterstützt und bastelt zurzeit an einem akkubetriebenen Leichtflugzeug. Gemäss Website des Start-ups soll es eine maximale Geschwindigkeit von 400 Stundenkilometern erreichen. Durch die Stromversorgung mit 320-Kilowattbatterien soll der Zweisitzer 500 Kilometer weit fliegen können. Angetrieben wird er durch 36 kleine Ventilator-Motoren. Wie es heisst, soll das fliegende Auto auf einer Fläche von 225 Quadratmetern senkrecht starten und landen können, sodass es ohne ein eigens angelegtes Flugfeld auskommen würde. (mt/pd)