Walliser Prestigeprojekt auf gutem Weg

Walliser Prestigeprojekt auf gutem Weg

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Foto: zvg

Der Campus der ETH Lausanne und des Wallis' in Sitten ist mit der Grundsteinlegung aufgegleist worden. Allerdings wartet die Walliser Regierung nun noch auf grünes Licht des Grossen Rates.

Das 2011 in Partnerschaft mit der ETH Lausanne gestartete „Campus Valais Wallis“ ist eines der Leitprojekte der wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Entwicklung des Kantons. Umso wichtiger ist es für das Wallis, dass es realisiert wird. So sicher, ob das Vorhaben verwirklicht wird, ist man aber noch nicht. Denn für das vom Sittener Büro Evéquoz Ferreira Sàrl entworfene Projekt namens Derailed“ muss dem Walliser Grossen Rat für jede Bauetappe ein spezifischer Sachkredit vorgelegt werden. Aussserdem muss er noch den Rahmenkredit absegnen.

In der kommenden Septembersession geht es sowohl um die Zustimmung zum Rahmenkredit als auch um die Freigabe der beiden ersten Etappenkredite von insgesamt rund 46 Millionen Franken. Dass es nicht klappt, ist aber unwahrscheinlich, weil die vorberatende Kommission des Kantonsparlaments die Kreditvorlagen bereits genehmigt hat.

Auch ausserhalb des Parlaments hat das Projekt bereits breite Unterstützung gefunden. Dazu gehören neben der ETH Lausanne die beiden Fachhochschulen Wallis, die Stiftung "The Ark" und die Stadt Sitten. Das Prestigeprojekt wird dereinst aus mindestens elf Lehrstühlen bestehen, wovon sieben vom Kanton Wallis eingerichtet und finanziert werden.

Die ersten Räumlichkeiten sollen 2014 bezogen werden, weitere ab 2016. Am Schluss sollen 150 Forscher der ETH Lausanne im Wallis arbeiten. Ausserdem sollen sich Unternehmen – darunter auch Start-ups – ansiedeln, die an einer Zusammenarbeit interessiert sind.

Vom Rahmenkredit in der Höhe von 356 Millionen Franken gehen 250 Millionen Franken direkt zu Lasten des Kantons Wallis, den Rest übernehmen die Stadt Sitten, der Bund und Private. Die Gesamtkosten des Projektes werden auf fast 400 Millionen Franken geschätzt. (ffi/sda)