Volksinitiative "Zürisee für alli" gestartet

Volksinitiative "Zürisee für alli" gestartet

Gefäss: 
Am Ufer des Zürichsees soll auf Zürcher Kantonsgebiet ein durchgängiger Fussweg gebaut werden. Um dieses Vorhaben zu verwirklichen, hat die SP die Volksinitiative "Zürisee für alli" gestartet. Die Unterschriftensammlung hat vor kurzem begonnen.
 
Die Initiative von den SP-Bezirksparteien Horgen und Meilen sowie den Stadtzürcher SP Sektionen 1,2,7 und 8 fordert eine Kreditvorlage zum Bau eines durchgängigen Seeuferwegs. Damit soll der im kantonalen Richtplan festgesetzte Uferweg innert realistischer Frist erstellt werden, wie es im Text der Volksinitiative heisst.
 
Um Tiere und Pflanzen zu schützen, schlägt die Initiative vor, den Weg abschnittweise auch auf Stegbauten oder vom Ufer zurückversetzt zu erstellen.
 
Der Zürichsee ist der einzige See im Kanton, der keinen Fussweg im Uferbereich aufweist, obwohl die Zugänglichkeit des Seeufers im eidgenössischen Raumplanungsgesetz verlangt wird. (sda)