Visionäre, zeitlose Architektur

Visionäre, zeitlose Architektur

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Louis Kahn gilt als einer der grössten Architekten des 20. Jahrhunderts. Das Vitra-Museum ehrt den New Yorker, der auch Stadtplaner war, mit einer spannenden Ausstellung.

 

zvg
Quelle: 
zvg
Das Parlamentsgebäude in Dhaka, Bangladesch, entstand zwischen 1962 und 1983. Louis Kahn starb, bevor der Bau fertiggestellt war.

Der Amerikaner Louis Kahn (1901–1974) gilt als einer der bedeutendsten Architekten des vergangenen Jahrhunderts. Gebäude mit ­kom­- plexen Raumkompositionen und ­eindrücklichen Licht-Choreographien sind zwei Markenzeichen von ihm. Das Kimbell Art Museum im texanischen Forth Worth (1966–72), das Salk Institute im kalifornischen La Jolla (1959–65) oder auch das Parlament von Bangladesch in Dhaka (1962–1983) zählen zu seinen bekanntesten Arbeiten. Das Vitra Design Museum widmet dem New Yorker nun eine grosse Retro­spektive: «Louis Kahn − The Power of Architecture». In der Ausstellung werden alle wichtigen Projekte des Stadtplaners vorgestellt. Sie werden detailliert dokumentiert und mit Skizzen und Aquarellen ergänzt, die Kahn während seiner Reisen schuf. Ein vier Meter hohes Modell des für die Stadt Philadelphia geplanten City Towers oder ein 1:1-Nachbau des aufwendig in Holz gefertigten Wohnzimmers des Fisher House in Hotboro, Pennsylvania, sind zwei  weitere Höhepunkte der Ausstellung.

Des Weiteren erzählen zeitgenössiche Architekturgrössen wie etwa Frank O. Gehry, Peter Zumthor oder auch Mario Botta in Videos, was sie von Kahn und seinem Werk halten. Einige von ihnen waren Weggefährten des Amerikaners und wurden stark von seiner Arbeit geprägt, allen voran Botta. Zudem sind unveröffentlichte Filmaufnahmen von Louis Kahns Sohn Nathaniel zu sehen. Nathaniel ist Regisseur und hat mit seinem Film «My Architect» ein vielschichtiges Porträt des Vaters geschaffen.(ka/mgt)

Louis Kahn - The Power of Architecture
bis 11. August
Adresse: Vitra Design Museum, Charles-Eames-Strasse 2, D-79576 Weil am Rhein
Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr
Weitere Informationen: www.design-museum.de