Vierwaldstättersee: Seerose aus Stahl vorgestellt

Vierwaldstättersee: Seerose aus Stahl vorgestellt

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Bild: pd
Die Zentralschweiz feiert 2015 ihre 200-jährige Tourismusgeschichte. Das Herzstück der Jubiläumsveranstaltungen wurde am Dienstag vorgestellt.

Die schwimmende Plattform in Form einer Seerose wird im Mittelpunkt des geplanten Jubiläums „Gästival“ stehen, dass die Kantone Uri, Schwyz, Luzern, Ob- und Nidwalden mit Unterstützung von Bund und Privaten feiern. Die sieben Millionen Franken teure Sensibilisierungskampagne richtet sich in erster Linie an Menschen in der Zentralschweiz sowie Gastgeber aus Tourismus und Kultur.

Die überdimensionale Seerose verfügt über einklappbare Blütenblätter, zwei Imbissstände, eine Bar sowie eine Flanierzone. Entworfen wurde sie angeblich von Dolmus Architekten in Luzern, als Grundlage diente jedoch ein breitangelegter Ideenwettbewerb der Hochschule Luzern, an dem rund 50 Studierende während fünf Monaten die Grundlagen schufen.

Die Plattform mit vier Zuschauertribünen und einer Bühne in der Mitte hat einen Durchmesser von 38 Metern und ist zwölf Meter hoch. Sie ist für 700 Personen ausgelegt, wie der Trägerverein 200 Jahre Gastfreundschaft Zentralschweiz mitteilte. Bau und Betrieb der Plattform sollen 3,2 Millionen Franken kosten.

Vom 29. Mai 2015 bis 20. September 2015 soll die Seerose aus Stahl über den Vierwaldstättersee schippern und in Luzern, Alpnachstad OW, Brunnen SZ, Stansstad NW und Flüelen UR anlegen. Es sind jeweils kantonale und regionale Anlässe wie Konzerte, Darbietungen, Vorlesungen und Diskussionen geplant.(tw)

Weiterführende Informationen unter www.gaestival.ch