Verner Panton: Ab in die bunte Höhle

Verner Panton: Ab in die bunte Höhle

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Panton Design Basel
Zurück in die psychedelischen Wohnträume der 60er-Jahre: Eine kleine feine Ausstellung in der Vitra Design Museum Gallery lädt zu einem Trip durch Verner Pantons Wohnvision ein.

Um an der Kölner Möbelmesse zu zeigen, was mit Kunstfasern alles möglich ist, mietete der Chemiekonzern Bayer in den Jahren 1968 und 1970 jeweils ein Ausflugsschiff, auf dem Designer einen temporären Ausstellungsraum zum Thema «Wohnen heute» inszenierten. 1970 schrieb dort der Däne Verner Panton mit seiner psychedelisch-bonbonbunten «Visiona 2» Design­geschichte, indem er traditionelle Wohnvor­stellungen auf den Kopf stellte: Er entwarf einen fensterlosen Raum, in dem kaum mehr etwas an ­Möbel erinnerte. Es war eine Wohnlandschaft aus einem Guss, mit runden Nischen und Ausbuchtungen. Eine organische Höhle, in der sich die ­Besucher wohlfühlen und erholen sollten. Dass sie von innen her zu glühen schien, lag nicht nur am Licht- sondern auch am Farbkonzept: Für die äusseren Bereiche hatte Panton Blautöne vorgesehen, die Rotschattierungen waren den inneren vorbehalten. – Wer die «Höhle» erforschen will, kann dies zurzeit in der Vitra Design Museum ­Gallery: Eine originalgetreue, begehbare Rekonstruktion des Raums ist Teil einer kleinen feinen Ausstellung über Pantons Projekt. (mai)

«Visiona 1970» bis 1. Juni, Vitra Design Museum Gallery, Weil am Rhein (D), www.design-museum.de


Surftipps zum Thema

www.verner-panton.com - Offizielles Referenzportal; viele Hintergrundinformationen und Bilder
www.architonic.com - Werner Pantons Werke im Nachschlagewerk von Architonic
www.spiegel.de - Spiegelkantine wird Musuemsstück, Artikel, Spiegel-Online
www.designwissen.net - Panton-Chair im Designlexikon