Unterwegs zu verborgenen Schätzen

Unterwegs zu verborgenen Schätzen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Kantonale Denkmalpflege
Dieses Jahr haben sich die Denkmaltage ganz dem Thema "Stein und Beton" verschrieben. Sie laden am kommenden Wochenende zu spannenden Entdeckungsreisen ein. Ein Vorgeschmack darauf gibt unsere Bilderstrecke.
 
 
 
Im Sarganserbecken liegt eine ungewöhnliche Anlage im Dornröschenschlaf: Das stillgelegte Schotterwerk Malerva. Wann es wieder zu neuem Leben erwachen wird, ist nicht klar. Es müsste umgenutzt werden. Dies dürfte schwierig sein: Der Komplex ist im Schweizerischen Inventar für Kulturgüter sowie im Inventar der Schützenswerten Ortsbilder als «national bedeutend» aufgelistet.  Immerhin wird das Werk im Rahmen der ­Europäischen Tage des Denkmals am 8. und 9. September von Leben erfüllt sein. Dann ­öffnet es seine Tore für Führungen.
 
Allerdings ist das Schotterwerk nur einer von unzähligen ­Schätzen, die es an diesen Tagen zu entdecken gilt. Daneben werden unter dem Thema «Stein und Beton» Wanderungen zu Steinbrüchen oder ­besonderen SAC-Hütten veranstaltet und Führungen durch Klöster, Burgruinen, Staumauern oder architektonisch interessante Siedlungen angeboten. (mai)
 
Mehr über das Programm erfahren Sie auf www.hereinspaziert.ch