Unsaubere Geschäfte von Tunnelreinigungs-Firmen?

Unsaubere Geschäfte von Tunnelreinigungs-Firmen?

Gefäss: 
Die Wettbewerbskommission (Weko) hat eine Untersuchung gegen drei überregional tätige Tunnelreinigungs-Unternehmen eröffnet. Wie die Weko mitteilt, wurden an vier Standorten in den Kantonen Zürich, Thurgau, Aargau und Obwalden Hausdurchsuchungen durchgeführt.

 

Der Weko liegen Anhaltspunkte für Wettbewerbsabreden vor, wonach die Untersuchungsadressaten kartellrechtswidrige Preisabsprachen getroffen haben. Es bestünden Indizien dafür, dass diese Absprachen dazu dienten, die Zuteilung von Ausschreibungen zu koordinieren und die Preise für Tunnelreinigungen zu erhöhen, teilt die Weko mit. Nun soll im Rahmen der Untersuchung soll geprüft werden, ob tatsächlich unzulässige Wettbewerbsbeschränkungen vorliegen. (mai/mgt)