„Toby“ soll Teens fürs Baugewerbe begeistern

„Toby“ soll Teens fürs Baugewerbe begeistern

Gefäss: 

Der Aargauer Baumeisterverband hat mit „Toby“ eine Figur geschaffen, die die Sprache der Jugendlichen versteht und ihnen zeigt, wie spannend eine Ausbildung im Baugewerbe sein kann.

Wer weiss am besten, was Teenager beschäftigt und wie man mit ihnen spricht als einer, der selbst ein Teenager ist? „Toby“ ist ein Jugendlicher. Er hat eine eigene Homepage und ist auf Facebook und Twitter unterwegs. Aber „Toby“ ist nicht echt, sondern eine Identifikationsfigur. Und wer hat‘s erfunden? Nein, nicht Ricola, sondern der Baumeisterverband Aargau. „Toby“ ist ein Kumpel, der Jugendlichen zeigt, welche Herausforderungen auf dem Bau warten. Seine Homepage www.toby-on-tour.ch ist voll von Informationen über Berufe im Bauhauptgewerbe. Filme, Links und Downloads stellt „Toby“ bereit, um seine Altersgenossen für eine Ausbildung auf dem Bau zu begeistern. Auch ein Blog fehlt nicht. Auf diesem berichtet er, wo er überall war – zum Beispiel mit einem eigenen Stand an der Aargauischen Berufsschau –, wem er dort begegnet ist und was er erlebt hat. Dies alles nicht in hochgestochenen Worten, mit denen Teenager gemeinhin nichts anfangen können, sondern in einfachen, klaren Worten und mit einem gerüttelt Mass an Humor. Selbiges gilt für „Toby‘s“ Accounts in den Social-Media-Kanälen. Er postet witzige Fotos und spannende Filmchen und wird dafür mit vielen Likes belohnt. Wir von baublatt.ch finden: Toby ist top – deshalb auch von uns ein „Gefällt mir“. (mt)