Teilstück wird für 150 Millionen saniert

Teilstück wird für 150 Millionen saniert

Gefäss: 
 
Die Autobahn A9 soll bei Sitten für 150 Millionen Franken saniert werden. Die Arbeiten werden sich zwischen 2013 und 2016 auf die Monate März bis Oktober konzentrieren, wie das Bundesamt für Strassen (Astra) am Donnerstag mitteilte.
 
Die A9 in Sitten und Umgebung wurde vor über 20 Jahren in Betrieb genommen. Seither hätten sich durch die starke Beanspruchung zahlreiche Schäden an der Fahrbahn und an den Kunstbauten gebildet, schreibt das Astra. Zudem entspreche das Bauwerk teilweise nicht mehr den aktuellen Normen bezüglich Sicherheit und Umwelt. Im Rahmen der Unterhaltsplanung Nationalstrassen wird das gut elf Kilometer lange Teilstück nun umfassend in Stand gesetzt. Die Kosten belaufen sich auf 156 Millionen Franken und schliessen eine Umgestaltung der Ausfahrt Sitten-West mit zwei neuen Kreiseln ein.
  
Die Sanierung werde mehr Sicherheit und Komfort bringen und sei nötig, um die wichtige Verbindungsachse für die Zukunft zu erhalten, schreibt das Astra. Der Verkehr auf der Autobahn A9 werde vor allem in den Jahren 2014 und 2015 jeweils vom März bis Oktober von den Arbeiten betroffen sein. (sda)