Taler für bescheidene Häuser

Taler für bescheidene Häuser

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Beim Erhalt historischer Räume wird das Augenmerk immer mehr auch darauf gelegt, wie man in einfachen Verhältnissen gewohnt hat und eingerichtet war. Die Schoggitaler-Aktion von Pro Natura und Heimatschutz gilt dieses Jahr der Unterstützung von Projekten zur Rettung wertvoller historischer Räume.
 
zvg
Quelle: 
zvg
Die Fischerhäuser in Romanshorn aus dem 17. Jahrhundert sind von der Denkmal-Stiftung Thurgau restauriert worden. Nun vermietet der Schweizer Heimatschutz vermietet darin drei Wohnungen an Feriengäste.
 
Die Zeugen einer vergangenen Wohnkultur verschwinden oft still und leise, ohne dass dies in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Wie man einst gewohnt und gelebt hat, lässt sich heute noch in vielen Räumen hautnah erleben. Zu diesen Schätzen zählen nicht nur reich geschmückte Salons, sondern auch Bauernstuben oder Wohnungen von einfachen Leuten.
 
Die diesjährige Schoggitaler-Aktion ist darum historischen Innenräumen gewidmet, zu denen neben Interieurs, Wandmalereien auch Einrichtungsgegenstände gehören. Damit soll ein Beitrag zum Erhalt wertvoller Räume für künftige Generationen geleistet werden. Unterstützt werden grössere und kleinere Projekte aus der ganzen Schweiz.
 
Der schweizweite Schoggitaler-Verkauf durch Schulkinder läuft im September. Von jedem verkauften Taler fliessen 50 Rappen in die Klassenkasse. Die Schulklassen erhalten ausserdem Unterrichtsmaterial zum Jahresthema „Historische Räume“. (mai/mgt)
 
Mehr Informationen unter www.schoggitaler.ch