Surfen in Niederbipp

Surfen in Niederbipp

Gefäss: 
Die Firma Go Easy plant am Jurasüdfuss einen gigantischen Wasserpark. Ob das Paradies für Wasserratten im Kanton Solothurn oder im Kanton Bern zu stehen kommt, steht noch nicht fest.
 
Am Jurasüdfuss sollen die erste Indoor-Surfwelle der Schweiz und das erste Indoor-Canyoning entstehen. Die Firma Go Easy Investment Management GmbH will entlang der Autobahn einen riesigen Wasserpark errichten. Aquamania heisst das Projekt. Kosten soll es rund 150 Millionen. Wo aber genau dereinst dem Wasservergnügen gefrönt werden soll, ist noch nicht klar. Die Firma hat zwei Grundstücke im Auge, eines in bernischen Niederbipp und eines im solothurnischen Oensingen. Dies berichtet die aktuelle Ausgabe der „Berner Zeitung“. Weil zwischen den beiden Orten die Kantonsgrenze verläuft, will man sich bis Herbst für einen Standort entscheiden.
 
Go Easy ist allerdings nicht die erste Firma, die in Niderbipp über den Bau eines Grossproiekts nachdenkt. In der Berner Gemeinde wollte die Koho Swisswood AG ein Holzverarbeitungszentrum errichten. Doch dem 200-Millionen schweren Vorhaben war kein Erfolg beschieden: Es scheiterte in Niederbipp an der Verkehrserschliessung. (mai)