Surfen in Glarus

Surfen in Glarus

Gefäss: 

Im Kanton Glarus soll es bald die perfekte Welle für Surfer geben: Die Interessengemeinschaft (IG) Die Welle will in Näfels mit „The Wave Factory“ die grösste Surfhalle Europas bauen.

Die „Wellenfabrik“ soll mit einem zwölf Meter breiten Becken Anfänger und Profis anlocken. Sie funktioniert nach demselben Prinzip wie das Riversurfen: Dabei fliesst das Wasser über einen entsprechend geformten Untergrund und erzeugt so eine 1,5 Meter hohe, „perfekt“ geformte Welle. Dies ermögliche Surfern „ein authentisches Surffeeling“, heisst es auf der Website zum Projekt.

Der Zeitplan, den sich die IG gesteckt hat, ist eng. Bereits 2016 will sie die Vision ihrer Mitglieder verwirklichen. Wie die Südostschweiz in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, sind die Baupläne für die Anlage bereits „fixfertig“. Allerdings ist das ambitionierte Projekt laut der Zeitung auf Investoren angewiesen. Und noch ist nicht alles Geld zusammen. Es handle sich um einen mittleren einstelligen Millionenbetrag. Grund für den wohl eher bescheidenen Preis ist der Umstand, dass die IG kein Land für ihr Projekt kaufen muss: Die Halle soll auf dem Areal der Lintharena zu stehen kommen, wo sie auch von der umliegenden Infrastruktur profitieren kann, etwa vom Hotel, den Restaurants und gleichzeitig das Angebot der zur Arena gehörigen Sportanlagen ergänzt. Betrieben werden soll der Surftempel von der Lintharena. (mai)