Stufenpyramide droht zu verfallen

Stufenpyramide droht zu verfallen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: wikimedia.org, Hedwig Storch, CC

Bei der Restaurierung der ältesten Pyramide wurde offenbar geschlampt. Nun droht der Grablege für den Pharao Djoser deswegen der Verfall.

Wie ausländische Medien berichten, hat die Altertümerverwaltung Ägyptens Fehler bei der Restaurierung der Djoser-Pyramide eingeräumt. Demnach hätte die oberste Staubschicht auf dem 4600 Jahre alten Bauwerk nicht entfernt werden dürfen, sagte ein Mitarbeiter des Antikenministeriums gegenüber der ägyptischen Nachrichtenseite Al Masry al Youm. Die Restaurierungsarbeiten hätten sich negativ auf die Statik der Stufenpyramide ausgewirkt. Nun sei die Substanz des Grabmals in Sakkara zusätzlich den Unbilden des Wetters ausgesetzt.

Die 62,5 Meterhohe Stufenpyramide ist die älteste in Ägypten und weist gegenüber den späteren Bauten – wie etwa der berühmten Cheops-Pyramide in Gizeh – einige Eigentümlichkeiten auf. So ist beispielsweise ihr Grundriss nicht quadratisch, sondern rechteckig. Seit 1979 hat das Bauwerk den Status eines Unesco-Welterbes. (pd/mt)

Quelle: 
wikimedia.org, Hedwig Storch, CC
Djoser-Pyramide 2008