Strom aus dem Hagneck-Kanal

Strom aus dem Hagneck-Kanal

Gefäss: 
Wo der Aare-Hagneck-Kanal in den Bielersee mündet, kann für 150 Millionen Franken ein neues Wasserkraftwerk gebaut werden. Die Bielersee Kraftwerke (BIK) AG hat vom Amt für Wasser und Abfall des Kantons Bern die Baubewilligung erhalten.
 
Nach 15-jähriger Planung werde dasWasserkraftwerk Hagneck unter Berücksichtigung der Anliegen seitens des Heimatschutz und der Denkmalpflege sowie bezüglich des Hochwasserschutz und der Umwelt, insbesondere der Fischerei, erneuert. Dies teilt die Bielersee Kraftwerke (BIK) AG mit. Platz finden soll das neue Kraftwerk rund 50 Meter unterhalb der bereits bestehenden Anlage. Mit ihm steigert die BIK die Stromproduktion voraussichtlich um 35 Prozent auf 108 Gigawattstunden pro Jahr. Dies entspricht etwa dem Strombedarf von 27'000 Haushalten. Verstreicht die die Einsprachefrist unbenutzt, starten noch im Juli dieses Jahres die Bauarbeiten. Wie das Unternehmen mitteilt will man den Betrieb des bestehenden Kraftwerks während der gesamten vierjährigen Bauzeit aufrechterhalten.
 
Nach der Inbetriebsetzung des neuen Kraftwerks wird laut einer Mitteilung der BIK von Oktober 2010 eine der alten Turbinen weiterbetrieben. Auch das Maschinenhaus bleibe bestehen, hatte seinerzeit die BIK AG beim Einreichen des Baugesuchs mitgeteilt. Dass Unternehmen gehört je zur Hälfte der Stadt Biel und dem bernischen Energiekonzern BKW. (mai/sda)