Stolz auf emissionsfreie Stromproduktion

Stolz auf emissionsfreie Stromproduktion

Gefäss: 
Die Centralschweizerische Kraftwerke AG plant den Bau ihrer ersten Turbine. Das Windrad mit einer Leistung von 2300 Kilowatt soll im Gebiet Lutersarni in Entlebuch zu stehen kommen. Die Kosten für die Anlage betragen fünf Millionen Franken.
 
Laut dem Stromkonzern, erfüllt der Standort Lutersarni die Mindestanforderungen an die durchschnittliche Windstärke, so dass ein wirtschaftlicher Betrieb möglich ist. Aus diesem Grund habe man entschlossen, die Windkraftanlage dort zu bauen. Mit ihr will die CKW, die ihre Energie hauptsächlich in Wasser- und Kernkraftwerken produziert, einen Beitrag zur Erreichung der Energieziele der Unesco Biosphäre und der Gemeinde Entlebuch leisten.
 
Mit diesem Ansinnen stösst der Stromkonzern in der Gemeinde auf offene Ohren. So sagt Robert Vogel, Gemeindeamman von Entlebuch: „Wir haben in der zweijährigen Vorprojektphase die ökologischen, ökonomischen und logistischen Einschränkungen kennengelernt, die ein solches Windkraftprojekt erschweren. Umso stolzer sind wir nun, dass die Gemeinde Entlebuch einen Teil ihres Stromverbrauchs künftig mit dem Wind decken kann.“
 
Als nächstes muss nun die Zonenplanänderung von den zuständigen kantonalen Stellen bewilligt werden. Die CKW erwartet, dass das Projekt in rund einem Jahr umgesetzt werden kann, sofern keine Einsprachen eingehen. (ffi/mgt)