Steigender Auftragsbestand

Steigender Auftragsbestand

Gefäss: 
Implenia blickt zuversichtlich in die Zukunft: Der Baukonzern verfügte im März über Aufträge im Volumen von 3,561 Milliarden Franken. Das waren 104 Millionen Franken mehr als Ende Februar, wie das Unternehmen aus Anlass der Generalversammlung bekannt gab.
 
Die Aktionäre stimmten grossmehrheitlich für eine Erhöhung der Dividende um 40 Prozent auf 0.70 Franken je Namenaktie, die in Form einer Nennwertreduktion ausgerichtet wird, wie Implenia mitteilte.
 
Der Verwaltungsratspräsident Anton Affentranger und die bisherigen Verwaltungsräte Markus Dennler, Patrick Hünerwadel, Toni Wicki und Phillippe Zoelly wurden für eine weitere zweijährige Amtsdauer wiedergewählt. James Lionel Cohen und Ian Andrew Goldin traten aus dem Gremium zurück. Claudio Generali und Urs Häner haben sich für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung gestellt. Als neues Mitglied des Verwaltungsrats wurde Hans-Beat Gürtler in das Gremium gewählt. (sda)
 
 

Implenia begibt erstmals Obligationenanleihe

Die Implenia hat zum ersten Mal eine Obligationsanleihe begeben. Diese beläuft sich auf 200 Millionen Franken, läuft über sechs Jahre und wird mit 3,125 Prozent verzinst, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Die Anleihe sei bei institutionellen und privaten Investoren auf sehr grosse Nachfrage gestossen. Sie wird vermutlich ab dem 3. Mai an der Schweizer Börse SIX gehandelt. Mit der neuen Finanzierungsquelle vermindere Implenia ihre Abhängigkeit vom Bankenkreditmarkt und verbessere massgeblich das Fälligkeitsprofil ihrer Finanzschulden. (sda)