Staudamm Marmorera wird abgedichtet

Staudamm Marmorera wird abgedichtet

Gefäss: 
Die Sicherheit des Staudamms Marmorera in Graubünden wird verbessert. Dafür erhält er auf einer Länge von rund 400 Metern eine zusätzliche Abdichtung. Die Kosten von rund 520'000 Franken trägt der Betreiber, das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz).
 
Eine Überprüfung des Staudamms hat zwar ergeben, dass er den geforderten Bedingungen entspricht, wie das ewz am Freitag mitteilte. Beim Auftreten eines extremen Sicherheitshochwassers, das statistisch alle 10'000 Jahre auftritt, müsse man im Bereich der Staudammkrone jedoch mit Durchsickerungen rechnen.
 
Nach Absprache mit Experten hat das ewz daher beschlossen, den betroffenen Dammbereich zu sanieren. Dazu werden die obersten 2,5 bis 3 Meter Material abgetragen und dafür dichtes Erdmaterial eingebaut. Dieses kann auch im Extremfall die Durchsickerung verhindern, wie es in der Mitteilung heisst.
 
Die Arbeiten dauern voraussichtlich vom 1. Oktober bis Mitte November. Nach der Sanierung wird der zwischen 1950 und 1954 erbaute Damm gleich aussehen wie bisher. (sda)