Startschuss für Campus in Windisch

Startschuss für Campus in Windisch

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Unter Leitung der Bauherrschaft, der Firma HRS Real Estate AG, fand am Dienstag auf dem Campus Areal in Windisch die Grundsteinlegung für den Neubau der Fachhochschule Nordwestschweiz statt. Dieser soll bis Herbst 2013 bezugsbereit sein.
 
zvg
Quelle: 
zvg
Der Campus-Neubau soll bis Herbst 2013 fertiggestellt sein.
 
Beim Campus-Neubau handelt es sich um ein multifunktionales, nach Minergie-Standard zertifiziertes Bauprojekt unmittelbar neben dem Bahnhof Brugg auf dem Gemeindebann von Windisch. Rund 80 Prozent der Nutzungen des Campus-Neubaus sind der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW zugeordnet (Unterrichts- und Büroräumlichkeiten, Mensa, Bibliothek und technische Räumlichkeiten), während Wohnungen, Verkauf- und Dienstleistungsräume und der Campussaal die restlichen 20 Prozent bilden. Projektverfasser ist das Büro B Architekten und Planer AG aus Bern.

Bau mit einer Finanzierungsgesellschaft

Erstmals arbeitet der Kanton Aargau bei der Realisierung eines Bauwerks mit einer Finanzierungsgesellschaft zusammen. Die Investitions- und Finanzierungskosten betragen 189,9 Millionen Franken und sind von der Stimmbevölkerung des Kantons Aargau am vergangenen 13. Februar 2011 mit 81,3 Prozent Ja-Anteil bewilligt worden. Nach Abschluss der Bauarbeiten im Herbst 2013 übernimmt der Kanton Aargau die Campus Räumlichkeiten in sein Eigentum und vermietet sie an die Fachhochschule Nordwestschweiz. Der Studienbetrieb für die Hochschulen Technik, Wirtschaft und Pädagogik wird voraussichtlich im Februar 2014 aufgenommen. Damit wird das 2001 vom Grossen Rat beschlossene Ziel erreicht, die heute auf 30 Liegenschaften verteilten aargauischen Fachhochschulstandorte auf Brugg-Windisch zu konzentrieren. (sda/mh)