Star-Wars-Schöpfer baut Häuser für Arbeiterklasse

Star-Wars-Schöpfer baut Häuser für Arbeiterklasse

Gefäss: 

George Lucas kennen wir nicht nur als Vater der Star-Wars-Saga, sondern auch als Mensch, der gerne und viel für wohltätige Zwecke spendet. Nun will er auf seinem eigenen Grundstück in Marin County in Kalifornien über 200 Häuser für Geringverdiener bauen.

Filmemacher George Lucas hat seine Ranch im kalifornischen Marin County nach einem seiner berühmtesten Filmhelden benannt: Luke Skywalker aus der Star-Wars-Saga, dessen Schöpfer er ist. Das Grundstück, auf dem sie sich befindet, soll laut Wikipedia 19 Quadratkilometer umfassen, wobei nur 60‘000 Quadratmeter genutzt werden. Viel Platz also für ein neues Projekt in der teuren Gegend. Aber Lucas will nicht die Millionärs-Dichte erhöhen, sondern Behausungen für Geringverdiener bauen, wie red-carped.de berichtet. Demnach plant der Regisseur, sein Skywalker-Grundstück mit 224 Häusern zu bebauen. Es handle sich hierbei um eins der grössten Bauprojekte in der Umgebung. Gary Giacomini, der Anwalt Lucas‘, erklärte dieses Vorhaben offenbar mit den Worten, dass es bereits genügend Millionäre in der Gegend gebe, man aber nun Angebote für die Arbeiterklasse schaffen wolle. Die entstehenden Kosten will Lucas selbst berappen. Für ihn dürfte das kein Problem sein, gehört er doch zu den reichsten Menschen der Welt. Er habe sich Gedanken darüber gemacht, was er für den Bezirk Gutes tun könnte. Denn obwohl er inmitten von anderen Millionären wohnt, herrscht in der Gegend eine Armut von 8,4 Prozent. (mt/pd)