Standort im Aargau wird erweitert

Standort im Aargau wird erweitert

Gefäss: 

Der Basler Pharmakonzern plant in Kaiseraugst AG ein Aus- und Weiterbildungszentrum mit Laboratorien für 86 Mio. Franken. Das Baugesuch soll laut einer Medienmitteilung noch Ende Juli eingereicht werden. Für die Arealerschliessung werden überdies 23 Mio. Franken investiert.

Grund für den Neubau sind die 1600 Beschäftigten, die derzeit am Standort Kaiseraugst für die Roche arbeiten. Deren Bedarf an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sei gestiegen. Auch Lernende sollen von neuem Angebot profitieren.

Architektonisch wird sich das fünfstöckige Gebäude an die bereits etablierte Architektursprache in Kaiseraugst anlehnen. Der Baubeginn ist auf September veranschlagt. In Betrieb genommen werden soll das Gebäude mit einer Bruttofläche von rund 11'900 Quadratmetern im Oktober 2014.

Die Erschliessungskosten fallen laut Roche an, weil das Bildungszentrum das erste Gebäude auf dem Ost-Areal wird. Nebenan betreibt Roche derzeit insbesondere ein grosses Verpackungs- und Logistikzentrum und eine Sterilproduktion. (ffi/sda)