Spinnereien für Gross und Klein

Spinnereien für Gross und Klein

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
 
 
"Regenbogenseile" nennt die New Yorker Architektin Virginia Melnyk ihr Konzept für leere Baubrachen. "Amerikanische Städte sind zugemüllt mit ungenutzten Grundstücken", schreibt sie dazu. "Solche Plätze hinterlassen eine Leere und sind Orte, die oft von den Anwohnern gemieden werden."
 
 
Um daran etwas zu ändern, schlägt sie vor, solche Brachen zu einer Art Spielplätze für Kinder und Erwachsene umzufunktionieren. Und zwar mit begehbaren, aus kunterbunten Seilen geflochtenen Röhren, die von einer Stahlkonstruktion gehalten werden und sich wie ein Netz über das Areal spinnen. Man kann auf ihnen klettern, sich darauf setzen oder gemütlich in ihrem ­Inneren verweilen. Bei Sonnenschein sollen die farbigen Geflechte auch Schatten spenden. (mai)