Spatenstich für Grand Hotel Titlis in Engelberg

Spatenstich für Grand Hotel Titlis in Engelberg

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg

Eine lange Geschichte kommt zu einem Ende: Am Montag erfolgte der Spatenstich für das erste 5-Sterne-Hotel in Engelberg, dem Grand Hotel Titlis Palace. Einsprachen hatten den Baustart verzögert. Der chinesische Geschäftsmann Yunfeng Gao investiert 100 Millionen Franken in das neue Luxushotel.

Quelle: 
zvg
Das neue Hotel - eine "städtbauliche, architektonische und betriebliche Einheit".

Das neue 5-Sterne-Haus soll das Hotel Euorpäischer Hof aus dem Jahr 1905 integrieren. Damit will die Initiantin des Projektes, die Eberli Sarnen AG, das Hotel wieder zu dem machen, was es einst war: „das Flaggschiff der Engelberger Hotellerie“. „Durch das Überbauen des historischen Kursaals und den Zusammenbau mit dem bestehenden Jugendstilhotel Europäischer Hof soll ein Grand Hotel als städtebauliche, architektonische und betriebliche Einheit entstehen“, heisst es in der Medienmitteilung. Das Projekt stammt ursprünglich aus der Feder der Büros Masswerk Architekten und der Graber Pulver Architekten. Sie hatten zwar den Wettbewerb gewonnen, mit  der Weiterentwicklung wurde aber dem Wunsch des Investors – Yunfeng Gao – entsprechend das Münchner Büro Hilmer Sattler Architekten Ahlers Albrecht betraut.  

Das Hotel wird 117 Zimmer haben, zudem verfügt es über Bankett- und Seminarräume, einen 880 Quadratmeter grossen Spa- und Wellnessbereich sowie eine Gastronomie der gehobenen Kategorie. Läuft alles nach Plan, soll es im Dezember 2018 eröffnet werden. Das Investitionsvolumen beträgt 100 Millionen Franken.

Schwierige Vorgeschichte

Mit dem Spatenstich findet eine lange Geschichte endlich ihr Ende: Seit der ersten Idee sind elf Jahre verstrichen, in dieser Zeit wurden mehrere Machbarkeitsstudien erstellt und  Projektwettbewerbe durchgeführt. Zudem hatten Einsprachen das Projekt verzögert. Im Februar 2014 war bekannt geworden, dass das Hotelprojekt neu geplant werden muss: Eine Beschwerde gegen den positiven Bauentscheid der Gemeinde Engelberg hatte eine Reduktion des Volumens zur Folge.

Der Investor Yunfeng Gao hatte das Hotel Europäischer Hof 2011 gekauft. Seit 2012 ist er am Obwaldner Baudienstleister Eberli Sarnen AG beteiligt. Dem 49- Jährigen gehören auch die beiden 4-Sterne-Hotel auf der Melchsee-Frutt und das Hotel Palace in Luzern. (mai/sda)