Spatenstich für das neue Zuhause des FC Thun

Spatenstich für das neue Zuhause des FC Thun

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Mit dem Spatenstich sind heute, Mittwoch, offiziell die Bauarbeiten am neuen Thuner Fussballstadion aufgenommen worden. In rund anderthalb Jahren soll der 170-Millionen-Franken-Komplex eingeweiht werden.
 
 
Während der kommenden Wochen und Monate werden zunächst die Aushub- und Bauvorbereitungsarbeiten vorgenommen. Voraussichtlich im Frühsommer könne der Grundstein gelegt werden, wie aus einer Mitteilung der HRS Real Estate AG hervorgeht. Ergänzt wird das Sportstadion mit einem Einkaufszentrum. Für das Stadion und das Einkaufszentrum ist Minergie-Standard vorgesehen; und auf der Dachfläche soll eine Photovoltaikanlage errichtet werden. Läuft alles nach Plan, wird laut Mediemitteilung das Fussballstadion im Sommer 2011 eingeweiht und im September das Einkaufszentrum eröffnet. – Architekten sind die Itten + Brechbühl AG aus Bern und das Büro Brügger Architekten AG aus Spiez.
 
Besitzerin ist die zur Migros Gruppe gehördenden Liegenschaften-Betrieb AG, die das Zentrum grösstenteils an die Genossenschaft Migros Aare vermieten wird.

Wechselvolle Geschichte

Das neue Thuner Stadion kann auf eine Geschichte zurückblicken: 2006 schickten die Stimmberechtigten ein von der öffentlichen Hand finanziertes Stadionprojekt an der Urne bachab. Ein neues, von privater Seite finanziertes Stadionprojekt fand in der Bevölkerung schliesslich besseren Rückhalt. Realisiert wird das Stadion von der HRS Real Estate AG, die in der Schweiz schon verschiedene Stadionprojekte umgesetzt hat. Das neue Stadion im Süden der Stadt Thun ersetzt das alte, baufällige Lachenstadion am Thunersee. (sda/mai)
 
Linktipp: www.gnfs.ch