Sitten: Neues Gebäude für ETH-Forscher

Sitten: Neues Gebäude für ETH-Forscher

Gefäss: 

Die ETH Lausanne (EPFL) plant ein neues Forschungszentrum für alpine und extreme Umgebung in Sitten VS. Damit wird der EPFL-Standort Sitten stärker ausgebaut als geplant und die Anzahl Mitarbeiter von derzeit 150 auf 350 Personen steigen. Für diese Menschen ist in der Nähe des Bahnhofs ein neues Gebäude geplant.

Die ETH Lausanne und der Staat Wallis haben eine Grundsatzvereinbarung unterzeichnet, um das Projekt «EPFL-Ansiedlung im Wallis» voranzubringen. So wird auf dem Campus in Sitten ein neues Zentrum für wissenschaftliche und technologische Forschung im Bereich alpine und extreme Umgebungen entstehen. Wie es in einer Mitteilung heisst, reicht das Forschungsspektrum von der Biologie bis zu den physikalischen Prozessen. «Dank seiner Nähe zu den Alpen, zu den Wasser- und Schneeressourcen des Kantons sowie aufgrund der im Wallis allgegenwärtigen Umweltgefahren im Zusammenhang mit dem Klimawandel ist der Campus EPFL Valais Wallis der ideale Standort der Forschung.» Diese umfasse die Physik und Dynamik von Gletschern, die Wasserfassung und die Hydrologie, die mikriobielle Ökologie der Fliessgewässer, die Ökosysteme, die Biologie der Kryosphäre, die alpinen und polaren Makrosysteme, die Prozesse im Zusammenhang mit den Niederschlägen und der Schneedecke, die Umweltrobotik und die Bewirtschaftung der natürlichen Wasserressourcen, heisst es. Dabei sollen auch die beiden bereits im Wallis angesiedelten Kompetenzzentren «Rehabilitation und Gesundheit» sowie «Grüne Chemie und Energie der Zukunft» gestärkt und konsolidiert werden.

Bislang wurden im EPFL-Campus neun Lehrstühle in drei Forschungsbereichen geschaffen. Das Hochschulprojekt sah ursprünglich deren elf vor. Nun werden es aber 16 oder 17. Mehr als die Hälfte von ihnen werden von der EPFL finanziert, fünf bis sechs mehr als anfangs geplant. Dadurch wird auch die Anzahl Mitarbeiter steigen, und zwar von derzeit 150 auf etwa 350. Für ihre Unterbringung soll in der Nähe des Bahnhofs Sitten ein neues Gebäude errichtet werden. (mt/pd)