Sika expandiert nach Italien

Sika expandiert nach Italien

Gefäss: 
Sika übernimmt das auf Fliesen-Verlegesysteme spezialisierte italienische Unternehmen Technokolla. Den Kaufpreis für die Firma, die 2010 einen Umsatz von 37 Millionen Franken erzielte, nannte Sika im Communiqué nicht.
 
Technokolla erzielte vergangenes Jahr einen Umsatz von 37 Millionen Franken. Das Unternehmen mit Sitz und Produktionsstandort in Sassuolo bei Modena gehörte bisher der privat geführten Fincea-Gruppe, zu deren Besitz auch die Iris Ceramica gehört, eine der führenden Keramikfliesen-Produzentinnen Europas.  Die Firma ist im lokalen Markt der Fliesen-Verlegesysteme die Nummer drei und auch in den angrenzenden Ländern präsent. Bei der Sika erwartet man, dass sich mit Technokolla dank des neuen Vertriebswegs die Marktstellung ausbauen lässt und dass man gleichzeitig eine grössere Palette von Produkten und Technologien an die regionale Bauindustrie verkaufen kann. (mai/sda)