Sika baut Mörtelgeschäft mit Übernahme von Ronacrete aus

Sika baut Mörtelgeschäft mit Übernahme von Ronacrete aus

Gefäss: 

Der Baustoffhersteller Sika kauft Ronacrete. Der Produzent von Reparaturmörtel sowie Fliesenkleb- und anderen Baustoffen ist in Hongkong ansässig. Die Produktionsstätte befindet sich in der benachbarten Provinz Guangzhou.

Die Akquisition erfolge im Rahmen des weltweiten Ausbaus des hochmargigen Mörtelgeschäfts, heisst es in einer aktuellen Medienmitteilung von Sika. Das Werk von Ronacrete erweitere das Sika-Netz an Mörtelfabriken auf 89 Standorte. Zudem ermögliche die Übernahme Sika, „vollumfänglich“ an Hongkongs wachsendem Baumarkt zu partizipieren. Dieser soll laut Sika über die nächsten fünf Jahre um jährlich fünf Prozent wachsen. - Angaben zum Kaufpreis oder zum Umsatz von Ronacrete wurden im Communiqué keine gemacht.

Trotz des andauernden Übernahmekampfes befindet sich Sika zurzeit auf Wachstumskurs. Laut Angaben vom September hat die Gruppe seit 2012 bereits 19 Unternehmen mit einem Umsatz von 600 Millionen Franken übernommen und 51 neue Produktionsstandorte sowie 20 weitere Landesgesellschaften eröffnet. 2015 setzte der Konzern mit mehr als 17'000 Mitarbeitenden 5,49 Milliarden Franken um. (sda/mai)