Sicherheit am Gotthard

Sicherheit am Gotthard

Gefäss: 

Damit der neue Basistunnel immer sicher befahrbar ist, muss er stetig gewartet werden. Diese Aufgabe übernehmen die Techniker in den beiden neu gebauten Erhaltungs- und Interventionszentren in Erstfeld und Biasca.

Wenn die Neat mit dem Fahrplanwechsel im Dezember ihren Betrieb aufnimmt, beginnt eine andere wichtige Aufgabe für die SBB-Techniker. Die Röhren und die Bahntechnik müssen gewartet und bei Bedarf repariert werden. Um den Unterhalt und eine störungsfreie Durchfahrt zu gewährleisten, sind an den Tunnelenden zwei Erhaltungs- und Interventionszentren (EIZ) gebaut worden. In beiden Hallen sind ein Lösch- und Rettungszug untergebracht. Ausserdem gibt es in den Anlagen Werkstätten, Lager, Büros, Küchen, Schlaf- und Aufenthaltsräume sowie sanitäre Einrichtungen. (bb)

(link is external) Laden Sie hier den ausführlichen Artikel herunter

Alle Online-Inhalte von BaublattPLUS sind im Baublatt-Abonnement enthalten.

Anmelden

Sie sind noch nicht Abonnent und möchten den Artikel sofort lesen?