Schwyz tritt Linth-Konkordat bei

Schwyz tritt Linth-Konkordat bei

Gefäss: 
Der Kanton Schwyz tritt dem erneuerten Linth-Konkordat bei. Diese Interkantonale Vereinbarung über die Melioration der Linthebene sichert das gemeinsame Werk der Kantone Schwyz und St. Gallen. Der Kantonsrat stimmte dem Konkordat am Mittwoch mit 75 zu 15 Stimmen zu.
 
Das bisherige Konkordat musste erneuert werden, weil die Kosten für den Unterhalt der Meliorationsanlagen massiv gestiegen sind. Pro Jahr rechnet man mit Betriebskosten von neu 3,8 Mio. Franken.
 
Der Bund und die beiden Kantone leisten an diese Kosten einen Beitrag von 600'000 Franken im Jahr. Die Restkosten von 3,2 Mio Franken werden je zur Hälfte von den Bauern und Gebäudeeigentümern im Perimetergebiet einerseits sowie den neun Gemeinden im Linthgebiet getragen. (sda)