Schwerer kühner „Pont Neuf“

Schwerer kühner „Pont Neuf“

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Der Projektwettbewerb für die neue Aarauer Kettenbrücke ist Ende April entschieden worden. Nun gibt es auch die erste offizielle Visualisierung dazu.
 
zvg
Quelle: 
zvg
Die neue Aarauer Kettenbrücke nach einem Entwurf der Henauer Gugler, Ingenieure und Planer und der Christ & Gantenbein Architekten.
 
In eleganten Bögen quert die neue Aarauer Kettenbrücke die Aare. Sie scheint an die alte Brücke anzuknüpfen. So sehen es Henauer Gugler, Ingenieure und Planer sowie die Christ & Gantenbein Architekten in ihrem Entwurf vor. Am vom Kanton Aargau ausgeschriebenen Projektwettbewerb wurde ihr Vorschlag „Pont Neuf“ aus insgesamt 21 eingereichten Beiträgen von der Jury mit dem ersten Rang ausgezeichnet.
 
Einerseits verfügt das Bauwerk laut Jurybericht über „jene eindrückliche Mischung von Schwere und Kühnheit“ wie sie Brücken aus der Zeit um 1900 eigen sei. Andererseits verleugne „Pont Neuf“ sein Material und seine Entstehungszeit nicht. Die Baukosten des Projekts seien hoch, eine genaue Kostenermittlung sei aber noch nicht möglich, heisst es weiter. Die „hohen städtebaulichen, architektonischen und konstruktiven Qualitäten“ rechtfertigen gemäss der Jury die höhere Baukosten aber.
 
Das Siegerteam rechnet mit einer Vorbereitungszeit von zwei bis vier Monaten und einer Bauzeit von etwas Mehr als einem Jahr. Nicht eingerechnet sind hierbei die Zeit, die für den Abbruch der aktuellen Brücke aufgewendet wird. (mai)