Schweizer kauften erste Villen und Wohnungen

Schweizer kauften erste Villen und Wohnungen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Die ersten Villen und Wohnungen von Samih Sawiris Ferienresort wurden bereits gekauft. Der offizielle Verkauf startet allerdings erst am 22. April. Sawiris kann sich auch sonst über gute Geschäfte freuen, denn die Orascom Development Holding konnte ihren Gewinn steigern.
 
 
Das Interesse sei „enorm gross“ sagte Samih Sawiris in einerm Interview mit der „Neuen Luzerner Zeitung“. „Die ersten Villen und Wohnungen sind bereits verkauft, an Schweizer – was mich besonders freut“, so Sawiris. Über die Käufer sagt er nichts. „Wie üblich haben einige uns sehr nahe stehende Leute etwasa gekauft, bevor der offizielle Verkauf startet.“ Die Objekte sollen erst auf den Schweizer Markt gelangen und erst danach in den europaweiten Verkauf.
 
Auch über die Preise der Luxusresidenzen schweigt er sich noch aus. Aber: „Wir werden das Geheimnis bald lüften“, so Sawiris. So weit wird es wohl spätestens am 22. April sein. Dann öffnen nämlich der Showroom in Zürich für den Verkauf der Wohnungen, der Showroom in Andermatt öffnet einen Tag später.
 
„Das Hotel Chedi und die gesamte Infrastruktur bauen wir unabhängig vom Verkauf“, antwortet Sawiris auf die Frage, wie viele Häuser und Wohnungen er verkaufen müsse, damit er auch beginne welche zu bauen. „Bei den Ferienhäusern starten wir grundsätzlich mt dem Bau, sobald 50 Prozent der Wohnungen eines Gebäudes verkauft sind.“ Villen würden nur realisiert, nachdem sie am Plan verkauft worden seien. .- Im April will man in Andermatt mit den Arbeiten für die Fundamente beginnen. (mai)
 

Gewinnsteigerung bei Orascom

 
Der Immobilien- und Bauertrag erhöhte sich um 9 Prozent auf 240 Millionen Franken, wie die Holding am Dienstag mitteilte. Die Hoteleinkünfte, die zweitwichtigste Einnahmequelle, blieben praktisch stabil mit 189 Millionen Franken. Dies gelang, obwohl die Belegungsrate gesunken sei. Als Höhepunkte im 2009 nennt die Holding die profitable Entwicklung der ägyptischen Vorzeigestädte El Gouna und Taba Heights. Haram City, ein Budget- Wohnungsprojekt in Ägypten, sowie The Cove in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Jebel Sifah und Salalah Beach in Oman trugen vermehrt zum positiven Ergebnis bei.
 
In Europa sei es gelungen, die Präsenz mit drei neuen Projekten auszubauen: Orascom Development hat neue Vorhaben in Cornwall/Grossbritannien, Tivat/ Montenegro und Constanta/Rumänien. Laut Sawiris sind die drei Projekte auf Kurs. Für Cornwall sei am (morgigen) Mittwoch die abschliessende Vertragsunterzeichnung vorgesehen. In Montenegro soll Ende Jahr mit der Ausführung begonnen werden.

Hohe Wachstumsziele

Die Nettoschulden des Unternehmens betrugen per Jahresende 310 Millionen Franken, nach 198 Mio. Fr. ein Jahr zuvor. Die Gruppe sei gut aufgestellt mit Immobilien- Vorverkäufen von 218 Mio. Franken (Vorjahr: 373 Millionen Franken).
 
Für das laufende Jahr zeigte sich Sawiris optimistisch. "Wir erwarten 2010 eine ähnliche Entwicklung wie 2009". Dabei sollen die Zuwachsraten im zweistelligen Prozentbereich ausfallen. "Das Jahr 2010 hat gut begonnen". Für 2011 stellt er eine Rückkehr zu "exponenziellem Wachstum" in Aussicht. Dies allerdings unter der Voraussetzung, dass die Auswirkungen der Krise ausgestanden seien. (sda)