Schulhaus Ferrach in Rüti ZH: Pflegschaft gibt Planung auf

Schulhaus Ferrach in Rüti ZH: Pflegschaft gibt Planung auf

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Bild: pd
Die Beurteilungskriterien erfülle das Siegerprojekt „Amplex“ optimal, insistiert die Schulpflegschaft Ferrach in Übereinstimmung mit den Preisrichtern. Doch gebaut wird es wohl nicht.

Im Oktober 2012 im Projektwettbewerb unter sieben Teilnehmern zum Sieger gekürt, hob das Verwaltungsgericht Zürich im Sommer 2013 die Vergabe zum Bau der Schulhauserweiterung Ferrach in Rütli auf. In der Urteilsbegründung hiess es, die Architekten Bünzli & Courvoisier verstiessen gegen die Wettbewerbsbedingungen. Konkret geht es darum, dass das Projektteam in seinem Entwurf mehr Land einrechnete, als in der Ausscheibung zur Verfügung gestellt wurde.

Bild: pd
Quelle: 
Bild: pd
Das Siegerprojekt (mittig) im Massenmodell.

Das Siegerprojekt, das auf Rang 1 bleibt, wurde nicht von der Jury mit dem Preisgeld dotiert. Stattdessen ging der Preis an das zweiplatzierte Projekt «Calimero». Nun endet das Verfahren um den Neubau für die Primarschule ohne Ergebnis, und laut zuerichnews.com drohen der Schulpflegschaft Beschwerden und Schadenersatzforderungen.(tw)